München (sw)     Wer selbstgenutzten Wohnraum energetisch modernisiert, erhält 20 Prozent der Kosten über die Einkommensteuer zurück.

Klimaschutz beginnt im eigenen Zuhause. Die Dämmung der Außenwände ist ein zentraler Schritt, um dauerhaft Heizkosten zu sparen und gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun. Jetzt wird das energetische Modernisieren nochmals attraktiver – denn der Staat packt mit an. 20 Prozent der Kosten, bis maximal 40.000 Euro, erhalten Hauseigentümer über die Einkommensteuer zurück. Der Steuervorteil wird auf drei Jahre verteilt. Zu den Voraussetzungen zählt, dass es sich um selbstgenutzten Wohnraum handelt und dass die Arbeiten von professionellen Fachhandwerkern ausgeführt werden.

Welche Voraussetzungen im Detail zu erfüllen sind, wie die Beantragung der Steuerrückzahlung erfolgt, das erfahren Sie in Ihrer HILO-Beratungsstelle, die auch alle weiteren Schritte gegenüber dem Finanzamt für Sie erledigt. Beispielsweise mit Hilfe der für das Verfahren verbindlich vorgeschriebenen  „Bescheinigung des Fachunternehmens gem. § 35c Absatz 1 Satz 7 EStG zur Vorlage beim Finanzamt zur Erlangung einer Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen bei zu eigenen Wohnzwecken genutzten Gebäuden (§ 35c EStG)“.