Kurzarbeitergeld in der Arbeitnehmer-Steuererklärung – was Sie alles wissen müssen.

Millionen von Arbeitnehmern befinden sich aufgrund der Covid-19-Pandemie derzeit in Kurzarbeit. Das ist für sie regelmäßig mit einer entsprechenden Minderung des Arbeitsentgelts verbunden. Das Kurzarbeitergeld gleicht im Rahmen der rechtlichen Voraussetzungen einen Teil des ausfallenden Nettoentgelts aus. Diese staatliche Hilfe ermöglicht es, zahlreiche Arbeitsplätze auch in der Krise zu bewahren.

Für den Arbeitnehmer hat der Bezug von Kurzarbeitergeld einkommensteuerliche Folgen.

Das Wichtigste auf einen Blick.


Wer Kurzarbeitergelt erhalten hat, muss im nächsten Jahr eine Steuererklärung abgeben.

Das Kurzarbeitergeld selbst ist steuerfrei. Doch wegen des sogenannten Progressionsvorbehaltes kann es zu einem höheren Steuersatz führen.

Eine Steuernachzahlung droht!

Pflicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung

Der Progressionsvorbehalt

Eine Steuernachzahlung droht

Bonus für Arbeitnehmer/innen
in Kurzarbeit:
20 € geschenkt.
Jetzt Gutschein sichern

Berater/-in schnell finden.

Bei rund 650 Beratungsstellen deutschlandweit ist eine sicher ganz in Ihrer Nähe.

Lohnsteuerhilfe schnell finden